Startseite
  Sport
  Musik
  Abonnieren
 



  Freunde
    kleines-schafi
    - mehr Freunde




  Links
   kleines-schafi



http://myblog.de/the-outsider

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hamburg

Dieses Mal ging unsere Reise nach Hamburg. Bei der Hinfahrt hatten wir das Vergnügen mit einer Gruppe “abartiger Asozialen” zu fahren. Es waren einige Fans des Chemnitzer FC, die so von einer Mitfahrerin bezeichnet wurden. Die Fans waren zur Auswärtsfahrt zum Spiel bei der U 23 des Hamburger SV. Genau diese Partie war auch unser Ziel.
Wir fuhren natürlich nicht nur wegen dieses Spiels nach Hamburg. Wenn man schon mal dort hin fährt, möchte man sich die Stadt auch genauer ansehen. Nach einer entspannten Fahrt mit Brunch, kamen wir Mittags in der Heimatstadt “Montreals” an. Nach kurzer Verwirrung, ging es gleich mit der U-Bahn Richtung Norderstedt.
Dort ist die Spielstätte der U 23 des HSV. Wir fuhren etwas über eine halbe Stunde, danach ging man etwa 15 Minuten bis zum Stadion. Vorher hatte man natürlich einen Blick auf die Karte von Norderstedt getätigt, eine Gruppe von jungen HSV’ern hatte dies scheinbar nicht gemacht und erschienen etwas später zum Spiel.


Im Stadion erwartete uns ein großes Sicherheitsaufgebot. Man zählte alle paar Meter einen Ordner bzw. einen Polizisten. Mein Rucksack wurde Sicherhalts halber auch zweimal kontrolliert.
Dann konnte man sich endlich seine Eintrittskarte kaufen - Stehplatz 8 €! Dafür aber kostenlose Programmhefte. Nach Stadionsprecher befanden sich 346 zahlende Zuschauer, davon etwa 60 Gäste, im Edmund-Plambeck Stadion.  
Das Wetter war großartig, man legte sich irgendwo hin und genoss das Spiel. Es war eher ein durchwachsendes Spiel. In den ersten Minuten passierte fast gar nichts. Nach einer Viertelstunde kam der HSV mit einen gut gespielten Steilpass durch die Abwehr und ging in Führung.
Nur wenig später ergab sich eine Freistoßsituation vor unserm Tor(siehe Bild). Ein Schuss unter der hochspringenden Mauer durch, war der Ausgleich für den CFC. Danach kam etwas Tempo auf und es ergaben sich auf beiden Seiten ein paar gute Strafraumszenen.
Zur Pause gönnte man sich eine Bratwurst und eine Sprite für sage und schreibe 5 €(inkl. 2  € Pfand). Da es aber recht warm wurde, war man auf die Erfrischung angewiesen.
Zweite Halbzeit lief das U23-Team gut auf und kam richtig in Fahrt. Einige Male liefen sie zwar Abseits, aber es wurde öfters gefährlich für die Chemnitzer. Nach etwa einer Stunde flog noch ein Chemnitzer vom Platz, dies unterstützte den Sturmangriff des HSV natürlich. Durch einen gut heraus gespielten Angriff erzielten sie dann auch den verdienten Führungstreffer. Mit einem Querpass vor dem Keeper, wurde aus ein paar Metern eingeschoben.
Die Sachsen versuchten dann natürlich alles, aber vom Spielverlauf änderte sich eher wenig. Erst kurz vor Schluss besiegelten sie sehr glücklich den 2:2-Ausgleichstreffer und Endstand. Durch einen Kopfball von Kellig kam der Gästeblock noch zum Jubeln.
Insgesamt ein spannendes Spiel mit Abstrichen bei der spielerischen Qualität. Leichte Sympathie bei den Ostdeutschen, daher freute man sich über den glücklichen Punkt.

Nach dem Spiel fuhren wir wie geplant noch in die Innenstadt bzw. in die Richtung. Es ging zu den “Landungsbrücken” an die Elbe. Man sah die großen Frachter und genoss die Aussicht auf den Fluss. Bei einem Spaziergang die Promenade entlang, sahen wir uns auch die alten Speichergebäude an.
Mit der Zeit suchte man dann den Weg Richtung Bahnhof, dabei liefen wir durch ein paar Seitenstraßen bis zum Rathaus. Mit der U-Bahn ging es zum Bahnhof, wo wir noch ein paar bekannte Gesichter von der Hinfahrt trafen. Es wurde sich noch mit Proviant eingedeckt und dann ging’s zurück in die Heimat. Insgesamt war es ein toller Tag und wir freuen uns schon auf den nächsten Trip in den Norden.  

3.5.09 18:44
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung